Das Leben ist ein großes Theater

Das Theater ist deshalb so interessant, weil wir die Schauspieler sind und unsere Rollen nicht kennen.

Projekt-Kategorie:

Das menschliche Bewusstsein

Projekt-Status:

in Vorbereitung

Download:

noch nicht verfügbar

Aufgabenstellung

Ein Leben, wie das eines Menschen kennt kein Drehbuch, denn es ist individuell, und doch hat es einen Plan. Ein Leben als Mensch wird niemals klar vorhersehbar sein, doch es hat immer noch eine Grundlage, auf der es aufbaut. Ohne diese Grundlage hätte es keinen Sinn, denn alles braucht einen Sinn um etwas Wertvolles hervorzubringen.

Wenn der Mensch denkt, dann glaubt er, dass er alles im Kopf steuern kann und dadurch sein Leben im Griff hat. Doch dies ist ganz und gar nicht so, denn es gibt ganz andere Aspekte im menschlichen Sein, die bestimmen, was der Mensch erfährt und was nicht.

Wenn ein sich selbst reflektierender Mensch sein Leben genau betrachtet, so kann er erkennen, dass es Kräfte gibt, die Teile seines Lebens aus dem Hintergrund heraus steuern, ohne dass er erkennt, welche Kräfte es sind. Sowie diese Erkenntnis eingetreten ist, so hat derjenige im Wesentlichen bereits verstanden, worum es geht, denn er hat aufgehört, ganz alleine zu bestimmen und liefert sich den Umständen gewissermaßen aus.

Sowie er dies getan hat, wird es nicht lange dauern, bis er anerkennt, dass diese Mächte viel größer sind als die Macht seines Verstandes und ihn dazu drängen, etwas Höheres anzustreben.

Wenn wir Menschen unser gemeinsames Leben betrachten, dann erkennen wir, dass alles ein großes Schauspiel ist. Viele Akteure arbeiten kreuz und quer und zumeist gegeneinander. Dies tun wie, weil sie nicht erkannt haben, dass es ein großes Theaterstück ist, das zum Ziel hat, dass alle gemeinsam in eine einheitliche Richtung gehen. 

Wir alle sind Spieler in einem gemeinsamen große Spiel. Wir haben die Möglichkeit, miteinander zu spielen oder gegeneinander anzutreten. Jeder muss entscheiden, wofür er eintritt und dann auch die Konsequenzen tragen.

Indem wir durch unsere Forschungsarbeit erkennen, wie das Spiel auf Erden im Detail funktioniert, eröffnet sich die Chance, allen Menschen klarzumachen, dass jeder ein ganz bestimmter Teil des Spiels ist. Und indem wir das gemeinsame Ziel für alle eindeutig erkennbar machen, können wir als Kollektiv danach trachten, dieses zu erreichen.

Es muss aber ein gemeinsames Ziel geben und diese muss klar erkennbar sein und so attraktiv, dass jeder dieses mit größter Freude und aller Kraft anstrebt. Daher ist es unser Aufgabe, das Spiel zu erforschen, um zu erkennen, welches Ziel das Leben für uns Menschen anstrebt.

Wenn das Leben in einen Menschen eintritt, so ist es von Anfang an geplant, doch es hat auch viele Seiten, die individuell ausgefüllt werden können, obwohl der Plan einige Grundlagen vorsieht.

Das Besondere darin ist, dass die Rolle im Leben nicht klar definiert ist und jeder Schauspieler sein Leben so leben kann, wie der glaubt, dass es seiner Rolle entspricht.

Um das Leben in einen größeren Zusammenhang bringen zu können, ist es unerlässlich, dass jeder zuerst einmal erkennt, dass er eine Rolle spielt, um diese auch wirklich vollinhaltlich erfüllen zu können.

Das Leben des Einzelnen ist nicht eine einzelne Rolle, sondern ein Teil eines großen gemeinsamen Auftrags, den die ganze Menschheit zusammen erfüllen sollte!

Zielsetzung und Lösungsansatz

Jeder Mensch kann sich in seinem Leben auf sich selbst fokussieren, um für sich selbst etwas zu erreichen oder er kann sich auf etwas fokussieren, das über ihn selbst hinausgeht und allen dient. 

Wir Menschen sehen uns derzeit überwiegend als Einzelkämpfer. Jeder versucht, möglichst sich selbst in den Vordergrund zu spielen, um für sich selbst die besten Möglichkeiten zu erarbeiten. Wir möchten in diesem Projekt aufzeigen, dass es jedoch in unserem Leben einen weitaus größeren Zusammenhang gibt, den wir alle gemeinsam erfüllen sollen.

Das Leben sieht in seiner Grundlage vor, dass wir Menschen zusammenwirken, um gemeinsam etwas zu erreichen, das über den Einzelnen weit hinausgeht. Wir  als Kollektiv sind mächtige Schöpfer, doch die Macht in uns wird sich erst zeigen, wenn wir gemeinsam wirken und ein gemeinsames größeres Ziel anstreben.

Wenn wir diesen Aspekt genauer betrachten, stellen wir fest, dass die Menschheit in der Lage wäre, alles gemeinsam anzugehen, sofern wir erkennen würde, dass wir nicht zum Einzelkämpfertum geboren wurden. Wir alle möchten in Frieden und Wohlstand leben und geliebt werden, doch die Umsände unserer Gesellschaft sind derzeit gegen diese Gemeinsamkeit gerichtet.

Beim genau hinsehen, erkennen wir die Zusammenhänge des menschlichen Lebens und den Aspekten der Natur. Nichts ist isoliert zu betrachten und von Grund auf gegen das andere gerichtet. Wir alle haben die Chance, dies zu erkennen, doch dazu müssen wir den Fokus darauf legen.

Wir möchten diese Arbeit für alle übernehmen und herausfinden, wie genau es möglich ist, das Leben anders auszurichten und allen Menschen vor Augen zu führen, wie das Leben funktionieren kann, wenn der Fokus umgelegt wird.

Wenn dies gelingt, dann haben wie die einmalige Chance, unsere Regierungen darauf einzuschwören, denn es wird nichts anderes möglich sein, als dem Wunsch der Masse zu folgen, weil die Menschen dieses Ziel auf jeden Fall reichen möchten. Alles, was diesem Ziel dann entgegensteht, wird von selbst in sich zusammenfallen, weil es keine Energie mehr bekommt.

Das Leben ist ein großes Theater und je nach dem wie wir uns entscheiden, das Theater auszufüllen, entscheidet sich, welchen Weg die Menschheit als Kollektiv gehen wird.

Wir haben die Macht in uns zu entscheiden, ob wir den Untergang erfahren werden, oder unseren Fokus auf die gemeinsame Entwicklung zu etwas weitaus Höheren legen, als wir heute sind.

Es liegt in uns, den Grundstein dafür zu legen, damit alle Menschen die Gelegenheit vorfinden, das Leben als solches völlig neu zu denken und ihr Rollen im großen Spiel neu zu definieren.

Forschungszentrum für Bewusstsein